SOMA Tulln


Wertvolle Nahrungsmittel vor der Vernichtung bewahren und für finanziell benachteiligte Menschen zu sehr günstigen Preisen anbieten, das ist ein Ziel der SOMA Einrichtungen.

Der Verein „HELP me“ unterstützt mit einer Spende von € 1.000,- Menschen, die im SOMA Markt einkaufen.

Projekt SOMA Tulln JPG


Die Übergabe des Spendenschecks durch den Vereinsvorstand erfolgte an die Regionalleiterin Frau Ulrike Stambera mit ihrem Team. Die Spendensumme wird durch das SOMA Team in Form von Gutscheinen an Personen mit einer Einkaufsberechtigung im Markt verteilt. Dadurch werden oft kaum leistbare Dinge des täglichen Lebens leistbar. Menschen mit geringem Einkommen werden so unterstützt. Diese können bis zu drei Einkäufe pro Woche um € 10,- tätigen.

Christoph Strenn, 31 Jahre

Christoph Strenn (31) ein junger Familienvater stand mitten im Leben als bei ihm die Diagnose aplastische Anämie (eine Sonderform von Blutarmut) diagnostiziert wurde. Er ist verheiratet hat einen kleinen Sohn und seine Frau erwartet demnächst wieder Nachwuchs. Er benötigt dringend eine Stammzellenspende, dazu muss aber erst ein geeigneter Spender gefunden werden.

Wir übernehmen für Christoph die Finanzierung von 30 freiwilligen Personen zur Austestung, wobei ein Test € 50.- kostet. Es braucht sehr viele Personen, bis der richtig passende Spender für die Stammzellen gefunden wird.

Wenn sie sich freiwillig testen lassen möchten, finden sie Informationen dazu auf der Homepage http://help-christoph.at/. Für Christoph ist es wichtig, dass sich viele Personen zum Testen finden.

Projekt Christoph Streen JPG

Neue Waschmaschine für Familie in Mistelbach

Viele Jahre lang waren Vlasta K. und ihre Töchter, im Alter von 15 und 17 Jahren, den Wut- und Gewaltausbrüchen des Ehemanns und Vaters ausgesetzt. Mitte April dieses Jahres fand die Mutter endlich den Mut, sich loszureißen.

Hilfe für sich und ihre Töchter fand sie im Frauenhaus Mistelbach. Jetzt, nach über einem halben Jahr, ist die 3-köpfige Familie bereit ein neues selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben ohne Angst, Gewalt und Demütigungen zu beginnen. Mit einer neuen Wohnung hat Vlasta K. den Weg in eine bessere Zukunft bereits eingeschlagen.

Um den mutigen Neustart etwas einfacher zu gestalten unter-stützt HELP mobile die Familie, indem sie die Rechnung einer neuen Waschmaschine im Wert von 349 Euro übernommen hat.

ProjektWaschmaschineJPG

Linda, 12 Jahre

Aufgrund einer schweren Muskelerkrankung ist die zwölfjährige Linda an den Rollstuhl gebunden. Als wäre das noch nicht genug, benötigt das Mädchen eine Langzeitbeatmung, weshalb ein Tracheostoma (operativ angelegte Öffnung der Luftröhre für die Versorgung mit Sauerstoff) notwendig ist.

Trotz dieser Behinderung kämpft sich Linda tapfer durch den Alltag. Um ihre Selbstständigkeit zu fördern, müssen spezielle Haltegriffe, sogenannte Stützklappgriffe, für das WC angeschafft werden. Diese sorgen für zusätzliche Sicherheit und Unterstützung bei eingeschränkter Mobilität. Die Anschaffungskosten (inklusive Montage) belaufen sich einmalig auf rund 420 Euro. HELP mobile ist sehr bestrebt, diese Selbstständigkeit zu unterstützen und hat sich bereit erklärt die Kosten dafür zu übernehmen. (Oktober 2017; Foto: HEWI)

ProjektLindaJPG

Lilly, 2 Jahre

Lilly ist 2015 geboren und leidet an starker Blitz-Nick-Salaam-Epilepsie (BNS Epilepsie). Dieser Form von Epilepsie liegen organische Hirnschäden oder Auswirkungen von Erkrankungen des Gehirns zugrunde. Bei Lilly treten immer wiederkehrende Infekte auf, wodurch eine intensive Betreuung durch professionelle Pflegepersonal benötigt wird. Lilly hat ein Tracheostoma und eine PEG-Sonde zur künstlichen Ernährung, teilweise benötigt sie auch eine zusätzliche Sauerstoffzufuhr.

Sie wird von ihrer Mutter zu Hause betreut. Lilly hat noch 2 Geschwister im Alter von 2 und 7 Jahren. Zur Entlastung der Familie gibt es keinerlei Unterstützung von anderen Familienmitgliedern. Da ihr Vater selber schwer krank ist, fällt er ebenso für die Betreuung aus. Sie wird von MOKI Wien der mobilen Kinderkrankenpflege betreut. Für diese Betreuung fällt ein Selbstkostenbeitrag an, diesen werden wir für etwa 50 Stunden in Ausmaß von etwa € 400,- übernehmen.