HELP mobile

Robin Hood Preis 2018

FAQ

Was ist der HELP mobile Robin Hood Preis?

Der HELP mobile Robin Hood Preis ist eine Auszeichnung, die das soziale Engagement von Schulen, Klassen oder Schülergruppen zeigen und insbesondere hervorheben soll. Die Auszeichnung wird heuer zum ersten Mal vergeben.

Warum gibt es diesen Bewerb?

Gemeinsame Hilfe, Zusammenhalt und Solidarität für hilfsbedürftige Menschen ist leider keine Selbstverständlichkeit. HELP mobile und der Verein HELP me Wohltätigkeitsverein für Familien in Österreich will jenen Menschen eine Bühne geben, die sich täglich und uneigennützig für soziale Anliegen engagieren. Gleichzeitig sollen Andere durch die Vorstellung der einzelnen Projekte motiviert werden, selbst eine eigene Aktion zu starten. "Gemeinsam helfen hier und jetzt!"

Warum gerade Robin Hood?

Robin Hood ist der Held vieler Kinder und steht für soziale Hilfe, denn er hat seine Beute, die er von wohlhabenden Bürgern entwendete, unter den Hilfsbedürftigen aufgeteilt. Dieses soziale Bewusstsein hat sich in der heutigen Zeit nicht verändert, jedoch die Durchführung davon. Help mobile verkauft Telefontarife und spendet den Gewinn für bedürftige Personen in Österreich. Daher hat HELP mobile Robin Hood als Namensgeber für diesen Bewerb gewählt.

Wer steht eigentlich hinter dieser Aktion?

Der Robin Hood Preis wurde von HELP mobile ins Leben gerufen. HELP mobile ist ein sozialer und familiärer Mobilfunkanbieter aus Österreich. Geschäftsführerin von HELP mobile ist Andrea Pichler, die auch Obfrau des wohltätigen Vereins HELP me ist.

Unterstützt HELP mobile soziale Projekte?

Ja! Auch HELP mobile engagiert sich für seine Mitmenschen. Pro aktiver SIM Karte spendet HELP mobile einen Euro an den Verein HELP me. Das Geld wird einem guten Zweck zugeführt. Darüber hinaus stellt der soziale Mobilfunker den gesamten Unternehmensgewinn am Ende des Jahres freiwillig zur Verfügung.

Ich möchte mitmachen! Wie kann ich mein Projekt einreichen?

Das ist ganz einfach. Um mitzumachen sende einfach eine E-Mail an robinhood@helpm.at und schon ist dein Projekt nominiert. Ganz wichtig ist, dass du in der E-Mail deine Schule/Klasse/Gruppe, eine Ansprechperson mit Namen, Telefonnummer und E-Mail anführst sowie den Namen und eine kurze Beschreibung deines Projekts mit Foto. HELP mobile freut sich auf dein Projekt! Mach mit – sozial fit!

Welche Voraussetzungen gibt es, damit ich teilnehmen kann?

Teilnehmen können die neuen Mittelschulen (NMS), Hauptschulen, Gymnasien, HAK/HAS, HLS, HLW und Schulen für Sozialberufe. Dabei ist es jedem einzelnen freigestellt, ob sie als Schule, als Klasse oder Gruppe teilnehmen möchten.

Gibt es Kriterien, die ein Projekt erfüllen muss?

Das Projekt muss einen sozialen Bezug aufweisen und im Schuljahr 2017/18 durchgeführt worden sein oder noch laufen. Ältere Projekte können leider nicht berücksichtigt werden. HELP mobile behält sich vor, anstößige oder unpassende Projekte, bei denen die Hilfe an Anderen nicht im Vordergrund steht, von der Teilnahme auszuschließen.

Bis wann kann ich mein Projekt einreichen?

Die Einreichfrist für Projekte endet mit 25. März 2018.

Was passiert, wenn ich das Projekt eingereicht habe?

Unmittelbar danach erhälst du von HELP mobile eine E-Mail, in der du eine Voting-Nummer für dein Projekt erhälst. Damit beginnt auch die Votingphase, bei der die Teilnehmer, deine Angehörigen oder andere Interessierte für dein Projekt abstimmen können.

Wann endet das Voting?

Die Votingmöglichkeit endet am 28. Mai 2018. Danach wird der Sieger des HELP mobile Robin Hood Preises ermittelt.

Wie funktioniert das Voting?

Jeder kann für ein Projekt seiner Wahl voten. Die Stimmabgabe erfolgt dabei über SMS. Jedes Projekt bekommt von HELP mobile eine eigene Nummer zugewiesen. Es können auch mehrere SMS für ein Projekt geschickt werden. Am Ende gewinnt das Projekt mit den meisten SMS.

Wer darf für mein Projekt stimmen?

Freunde, Bekannte, Lehrer, Verwandte – jeder kann mitmachen.

Entstehen für mich Kosten, wenn ich für mein Projekt vote?

Bei den Rufnummern handelt es sich um ganz "normale" Telefonnummern und nicht um Mehrwertnummern. Das heißt, solange du über ausreichend Frei-SMS verfügst entstehen für dich auch keine zusätzlichen Kosten. HELP mobile empfiehlt hier aufmerksam auf die Anzahl der versendeten SMS zu achten.

Wie wird das Siegesprojekt entschieden?

Jedes soziale Projekt ist in den Augen von HELP mobile ein Gewinner. Dennoch muss am Ende ein Sieger gekürt werden. Wer das ist, entscheidet nicht HELP mobile, sondern ihr mittels SMS. Das Projekt mit den meisten SMS gewinnt.

Wie erfahre ich, welches Projekt gewonnen hat?

HELP mobile informiert die Teilnehmer per E-Mail und via Facebook regelmäßig über die Zwischenstände. Nach der Ermittlung der drei Hauptsieger werden diese ebenfalls auf diesem Weg bekanntgegeben. Auf Wunsch informiert HELP mobile die Teilnehmer auch gerne über WhatsApp Chat.

Gibt es bei dem Projekt auch ein Preisgeld?

Ja! HELP mobile will soziales Engagement natürlich auch belohnen. Daher vergibt HELP mobile 1.000 Euro für das Siegesprojekt. Für die Plätze 2 und 3 gibt es 700 bzw. 500 Euro.

Ich habe eine Frage zum Ablauf/zum Preis. An wem kann ich mich wenden?

Für Fragen steht HELP mobile gerne zur Verfügung. Du kannst HELP mobile via E-Mail an robinhood@helpm.at oder auf Facebook unter www.facebook.com/HELPmobile.Oesterreich erreichen.